Hundertwasser im Märkischen Viertel

Ausstellung der Kunst-AG der Chamisso Grundschule vom 22. Februar - 1. April 2016 in der VIERTEL BOX

Vom 22. Februar bis 1. April 2016 präsentieren die VIERTEL BOX und die GESOBAU AG in Zusammenarbeit mit der Chamisso-Grundschule, eine der sieben Grundschulen im Märkischen Viertel, Arbeiten der schuleigenen Kunst-AG, deren Schülerinnen und Schüler sich seit 2015 unter dem Motto „Der Kiez, in dem wir leben“ künstlerisch mit ihrer Heimat dem Märkischen Viertel auseinandersetzen.

Im Rahmen der Ausstellung „Hundertwasser im Märkischen Viertel“ werden 13 großformatige Bilder und eine Gemeinschaftsarbeit von Schülerinnen und Schülern im Alter von elf bis 14 Jahren gezeigt. Die Arbeiten sind in ihrer Form- und Farbgebung von der Arbeitsweise des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser (1928–2000) inspiriert und stellen das Märkische Viertel aus neuen Blickwinkeln vor.

Begleitend zur Ausstellung findet am Mittwoch, den 16. März 2016 von 14:00 bis 16:00 Uhr ein Workshop für Kinder ab sechs Jahren statt, der das Leben und Werk des Künstlers vorstellt und verschiedene Mal- und Zeichentechniken sowie Grundlagen der Farbgestaltung spielerisch vermittelt. Das Konzept des Workshops sowie die Arbeits- und Anschauungsmaterialien hat die Reinickendorfer Künstlerin Sabine Schultze gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Kunst-AG entwickelt, die auch den Workshop leiten werden.

Termin: 22. Februar bis 01. April 2016
Öffnungszeiten: Samstag bis Montag 13:00 bis 18:00 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Freitag 13:00 bis 16:00 Uhr, Donnerstag geschlossen
Ort: VIERTEL BOX, Wilhelmsruher Damm, gegenüber dem Märkischen Zentrum, 13439 Berlin

CREDITS

Eine Ausstellung der VIERTEL BOX / GESOBAU AG
In Zusammenarbeit mit der Chamisso-Grundschule, Senftenberger Ring 27, 13435 Berlin.

Die VIERTEL BOX am Wilhelmsruher Damm ist seit Frühjahr 2014 der Treffpunkt,
Veranstaltungsort und Ausstellungsraum für alle Märker und Gäste aus ganz Berlin, so vielfältig wie das Märkische Viertel selbst.
VIERTEL BOX ist eine Initiative der GESOBAU AG.

GESOBAU AG
Als städtisches Wohnungsunternehmen leistet die GESOBAU aktiv ihren Beitrag, um in der dynamisch wachsenden Stadt Berlin auch in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung bereitzustellen und lebendige Nachbarschaften zu erhalten. Seit 2014 baut die GESOBAU wieder neu und erweitert durch Neubau und Ankauf ihren Wohnungsbestand, der bis 2026 auf ca. 52.000 Wohnungen anwachsen wird. Derzeit bewirtschaftet das landeseigene Unternehmen mit Tochtergesellschaften einen Bestand von rund 41.000 eigenen Wohnungen, vornehmlich im Berliner Norden. Die 60er-Jahre-Großsiedlung „Märkisches Viertel“ ist ihre markanteste Einzelbestandsmarke, deren Umbau zur Niedrigenergiesiedlung steht kurz vor dem Abschluss. Die GESOBAU engagiert sich nachhaltig für gute Nachbarschaften in ihren Quartieren, unterstützt Bildungsinitiativen und Schulen und wirkt auf die sozialräumliche Integration aller Menschen hin, die in ihren Beständen leben.
www.gesobau.de